Die besten Wege, für einen Neustart in schlechten Verkaufszeiten: #1: Synchronisieren Sie sich mit erfolgreichen vergangenen Zeiten

Für jeden von uns gab es vor den schlechten Zeiten im Verkauf meist gute oder bessere Zeiten in der Vergangenheit. Die häufigsten Gründe für nachlassende Leistungen im Verkauf sind:

– Das Produkt ist aus irgendeinem Grund schwer zu verkaufen
– Es gibt keine Käufer und keine Nachfrage, die wir generieren können
– Der Verkaufsprozess funktioniert nicht mehr (Skript etc.)
– Persönliche Probleme, die unsere Arbeit beeinträchtigt haben
– Wir hatten einige negative Verkaufserlebniss, die unser Verkaufs-Mojo beeinträchtigt haben

Ich habe die drei letzten Gründe relativ gut in den Griff bekommen und konnte innerhalb kurzer Zeit neu starten. Was bei mir in der Vergangenheit und auch heute, wenn ich miese Verkaufszeiten hatte, sehr gut funktioniert hat, ist ein Rollback, zu der Zeit, als der Verkauf besser lief. Es ist wie eine Zeitmaschine, und ich kann mich mit den guten Zeiten synchronisieren.

Seit vielen Jahren schreibe ich ein Verkaufstagebuch mit Erfolgen und Misserfolgen, das mein Leuchtturm ist. Es beinhaltet Skripte die funktionierten und die nicht funktionierten, meine Tonalität, Gestik, wie ich erfolgreiche und nicht erfolgreiche Verkaufsgespräche strukturiere.

Auch die Argumente, die ich verwende und in welchem Markt sie funktionierten (und in welchem nicht).

Mein Journal wurde im Laufe der Zeit zu einem 30-seitigen Dokument für mein eigenes Unternehmen erweitert, und in schlechten Verkaufszeiten dauert es in der Regel 10-20 Minuten, um wieder auf Kurs zu kommen.

Um ein solches Journal zu beginnen, sollten Sie über Ihre Erfahrungen in beiderlei Hinsicht (gute und schlechte) nachdenken und sie aufschreiben. Fügen Sie neue Erfahrungen und Ideen hinzu, auch Versuche und Irrtum. Es ist sinnvoll, dieses Journal in einige Themen zu gliedern, wie z.B. “Pitch”, “Pain und Benefit”, “Umgang mit Einwänden”, “Erfolge und Misserfolge” und so weiter.

Für mich macht es absolut keinen Sinn, die täglichen Nachrichten darin zu schreiben. Das Journal wird dann zu groß, unstrukturiert und ist keine Hilfe. Nur die Topcis finden ihren Platz in dem Dokument.

Hoffentlich funktioniert es auch bei Ihnen!

Viel Erfolg und Spaß im Vertrieb.